Workshops & Aktionen.

Bei Interesse an einer Veranstaltung melden Sie sich direkt bei Ihrem Schulungszentrum vor Ort.

Storage Spaces Direct unter Windows Server 2019 .

teilnehmer
3 Tage
teilnehmer
EUR1,900/Person (zzgl. Mwst.)
Unser Angebot gilt ausschließlich für gewerbliche Endkunden und Öffentliche Auftraggeber.

Garantietermin: 30.07. - 01.08.2019

Kurzbeschreibung

Mit dem Feature Storage Spaces Direct, welches Bestandteil der Windows Server 2016/2019 Datacenter Edition ist, lassen sich hochverfügbare Volumes für Hyper-V virtuelle Maschinen konfigurieren. Beim Cluster-Design kann dabei Hyper-converged, also Compute und Storage gemeinsam auf den Knoten, oder converged berücksichtigt werden.

Zielgruppe

  • Storage-Administratoren
  • 3rd Level Support-Mitarbeiter
  • Netzwerk-Administratoren

Voraussetzungen

Gute Administrationskenntnisse in Windows Server

 

Die Organisation erfolgt über das Bechtle Training Center Düsseldorf/Krefeld.
Ansprechpartner: Anja Szebel, Tel.: 02151 455-836
anja.szebel@bechtle.com

Bild zu Workshop: Storage Spaces Direct unter Windows Server 2019

Inhalte

  • Design-Entscheidungen & Planung:
    • Grundlagen zum softwaredefinierten Speicher mit S2D
    • Converged oder Hyper-converged Design
    • Entscheidungen bei der Hardware-Gestaltung
    • Minimal- und Maximalwerte berücksichtigen
    • Lizenzierung, Netzwerk-Design
    • Anforderungen an die Datenträger
    • Kapazitätsberechnung 
  • Die korrekte Hard- und Software:
    • RDMA / SMB Direct, ReFS als Dateisystem
    • Wie arbeitet der Software Storage Bus
    • Die Fallstricke bei der Wahl des korrekten Flash-Speichers
    • All-Flash vs. Hybrid Design
    • Storage Pool
    • Tierung und Virtual Disks planen und einrichten
    • Fault Tolerance und der Einfluss auf Kapazität und Design
    • Sichere Quorum-Konfiguration 
  • Inbetriebnahme und Handhabung:
    • Failover Cluster VM Resiliency
    • Stretched Clustering / Fault Domains
    • Handling per PowerShell
    • Storage QoS
    • Cluster Aware Updating (CAU)
    • Performance-Monitoring und realitätsnaher Benchmark der Installation 
  • Maintenance und Erweiterung:
    • Fehlersuche und Fehlerbehandlung
    • Monitoring
    • Nachträgliche Erweiterung der Lösung
    • Backup & Recovery
    • Best Practices 
  • Neuerungen
    • Erstellung von Nested Resiliency-Volumes beim 2-Knoten Design
    • Konfiguration eines unabhängigen Quorum Witness
    • Monitoring und Konfiguration eines Hyper-converged Clusters mit dem Windows Admin Center (WAC)

Workshop-Dauer: 3 Tage

Zeiten: 09:00 - 16:30 Uhr